Arbeiten vor der Gründung von Linde Ludeña Sierra

(oben)
Manuel Ludeña/Santiago Sierra
Instalación

Mixed Media, 1987
Ècole Regionale des Beaux Arts, Clermont-Ferrand (F)

Während der letzten zwei Jahre in der Kunstakademie in Madrid arbeiteten Manuel Ludeña und Santiago Sierra in ihren Arbeiten zusammen. Für ihre Examen reichten sie ebenfalls gemeinsame Arbeiten ein. Dies war zuvor in der Akademie noch nicht vorgekommen und endete mit unterschiedlichen Noten für jeden Künstler. Die Installation wurde mit gefundenen Restmaterialien aus der Akademie realisiert.



(unten)
Almut Linde
Dirty Minimal #1.1 — Straight Cut Corrected by Wood Structure

Birke/Kirschholz, 170 x 80 x 30 cm, 1987
Atelier Hochschule für Bildende Künste, Hamburg (D)

Holzbalken wurden mit einer Axt aus einem Baumstamm gehauen. Dabei sollten Balken mit geraden Seiten entstehen, um in der Minimal Form eines geraden Quaders die grobe Holzstruktur hervorzuheben. Die Form der Skulptur war das Resultat von sowohl Konzept als auch interner Materialeigenschaften. Dies markiert den Beginn der bewussten Suche danach, was Konzepte in der Realität bewirken: Dirty Minimal.